♥ Rezension,  Zeitreise

BuchKurzGeplapper: Julia für immer

Das
BuchKurzGeplapper behandelt Bücher, die ich schon vor längerer Zeit gelesen
habe und mich deshalb nicht mehr an alles genau erinnern kann, oder Bücher, die
Teil einer Reihe sind und über die ich nicht so viel sagen will um nicht zu
viel zu verraten. Deshalb fallen die Kurzgeplapper meist etwas kürzer aus als
eine normale Rezension… oder aber in diesem Fall, nicht ganz so nett / gut wie sonst..

Julia für immer

♥ Stacey Jay

Verlag:
Egmont INK (Februar 2012)
Seiten: 344
Preis: 17,99€
(HC)
Originaltitel:
Juliet Immortal
Band 1 von 2
Wertung: ♥♥
Danke ♥ an His&Her Books für die Wanderbuchaktion!
Klappentext
Was ist
wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia
sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um
selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er
seit 700 Jahren, dass Liebende zueinander finden. Doch auch Julia ist in
Wahrheit unsterblich geworden und kämpft auf der Seite der Botschafter des
Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen
Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später erwacht Julia im Körper
des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandten trifft sie zu
ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter
Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch
anders als jemals vorstellbar …

Kurzgeplapper

Es ist jetzt
schon ein Weilchen her, seit ich Julia für immer gelesen habe und ich glaube,
es ist ganz gut, dass ich die Rezension erst jetzt schreibe, denn mittlerweile
hat sich meine Meinung über das Buch noch mal ein bisschen geändert… Leider
nicht zum Positiven, denn das, was mir so lange im Gedächtnis geblieben ist, spricht
leider nicht für das Buch 🙁

Seufz. Kennt
ihr das, ihr freut euch wahnsinnig darauf, ein bestimmtes Buch zu lesen weil
ihr schon so viel Gutes darüber gehört habt und dann bekommt ihr es, lest es
und mit jeder Seite mehr denkt ihr euch: Oh Nein. Och Nö. Neee!? So
erging es mit leider, leider mit Julia für immer. Das einzige, was mir zu diesem
Buch einfällt, ist „Tohuwabohu!“ Dabei klang die Idee doch so gut…

Fangen wird
doch zur Abwechslung mal mit einer Frage an. Angenommen, ihr würdet ein Buch
verkaufen wollen;  würdet ihr es dann von
einem Bücherfan verkaufen lassen, der das Buch gut fand und lobt, oder von
jemandem, der Bücher generell hasst und dieses eine ganz besonders? Richtig, ihr
würdet den Bücherfan nehmen!

Nun ja, die
Botschafter des Lichts haben da scheinbar eine ganz andere Logik. Wir wollen
Liebe verbreiten? Na da nehmen wir doch am besten ein Mädchen für, die von der
Liebe furchtbar enttäuscht wurde, deswegen nur noch miesepetrig drauf ist und
von der Liebe absolut nichts hält. Wie, so jemand könnte euch nicht davon
überzeugen, dass ihr einen Seelenverwandten habt? Wirklich nicht? Komisch. Kann
ich ja so gar nicht verstehen… *Ironiiihiiee* Julia ist wirklich die denkbar
schlechteste Anwärterin für diesen Job, die man sich denken kann. 

Da fing für
mich mein Dilemma mit Julia für immer schon an. Und leider wurde es nicht
besser. Julia war mir unsympathisch, ihr Verhalten absolut unnachvollziehbar
und ihre Beziehung zu Ben, den sie bei ihrem neuesten Auftrag kennenlernt,  einfach nur oberflächlich und überstürzt.
Romeo, der mir an Sicherheit grenzende Wahrscheinlichkeit nicht mehr alle
Tassen im Schrank hat, war mir trotzdem, oder gerade deswegen, am sympathischsten. Er war in seinem Wesen echt
und tiefgründig und vor allem geradlinig. Die Kapitel, die aus seiner Sicht
geschrieben sind, haben mir am besten gefallen, denn trotz seiner „bösen“ Art,
war er eines immerhin nicht: nervtötend, ganz im Gegensatz zu Julia…

Ich fand die
Handlung in Julia für immer leider nur mäßig mitreißend. Aufgrund dessen, dass
Julia mir so unsympathisch war, war ich auch ihrer Handlung gegenüber
distanziert. Auch als sie in sich die Hoffnung auf eine neue Liebe entdeckt, hat
mich das nicht emotional gepackt. Dafür fühlte ich mich einfach zu wenig mit
ihr verbunden. Ich habe die ganze Zeit auf einen Höhepunkt gehofft, der mich
umhaut und alle meine Bedenken über Bord fegt. Leider kam er nicht. 

Was für mich
auch völlig unklar geblieben ist, ist die Sache mit den Botschaftern des Lichts
und auf der anderen Seite die Söldner. Da wurde die ganze Zeit von einem Nebel
und einer Amme gesprochen, aber immer nur vage und ohne mir erkennbaren
Zusammenhang. Alles war irgendwie wirr und hat sich in kein einheitliches Bild
eingefügt. Als dann am Ende noch Zeitreisen und Parallelwelten dazukamen, war
es für mich ganz vorbei. Für mich müssen Bücher ein stimmiges Gesamtbild geben,
aber Julia für immer empfand ich nur als ein Durcheinander unterschiedlichster
Dinge, die nicht zusammengepasst haben. Vor allem das Ende… Dieses Ende! Es hat
mir wirklich gar nicht gefallen.  Es war
zu glatt, zu kitschig und unpassend. Na ja, immerhin das hat es mit dem Rest
des Buches gemeinsam.

Es ist
wirklich schade um das Buch, die Idee klang doch so gut! Stacey Jay kann auch
ganz wunderbar schreiben, aber leider hat mir das in diesem Fall nicht
gereicht.
 
Wie macht der
erste Pancake? Hrmpf! , macht er! Der zweite ist für Romeo, der mich an der
Geschichte hat festhalten lassen. 2 Pancakes für Julia für immer.

Die Reihe auf Deutsch

Die Reihe auf Englisch

11 Comments

  • Cathi

    Ich lese das Buch gerade und irgendwie geht es mir beim Lesen genauso wie dir. Julia benimmt sich kindisch und absolut unreflektiert und das, obwohl sie ihre "Aufgabe" schon mehrere Jahrhunderte lang ausführt. Da könnte man doch ein wenig erwachsenes Verhalten erwarten, denke ich.

  • Lucina

    Okay, ich werde "Julia für Immer" jetzt also wirklich vollständig von meiner Wunschliste streichen, nervige Protagonistinnen kann ich ja gar nicht ab. Ich war schon vorher auf Grund einiger eher negativer Rezensionen skeptisch, ob mir die Geschichte gefallen könnte (außerdem sind mit Julia&Romeo Geschichten meist zu traurig) und deine Rezension hat mich darin nur bestärkt. Auch gut, meine Wunschliste ist eh zu lang. XD

    Ist der nächste Band eigentlich eine direkte Fortsetzung oder hängen die Bände irgendwie anders zusammen?

  • Lilly

    Ein toll zu lesendes 'Geplapper' :))
    Ich möchte das Buch trotzdem noch lesen. Ich hab schon so viel Unterschiedliches gehört, dass ich mir da selbst eine Meinung bilden muss *g*
    Auf jeden Fall liebe ich deine Pancakes *yammie* Die sind sooooo knuffig *o*

    LG
    Lilly

    • Miss_Watson

      Ja ich weiß x) Aber wie gesagt, es ist schon etwas her, seid ich das Buch gelesen habe und die Rezi ist jetzts nicht so aussagekräftig, wie andere, die ich schreibe. 😀

  • Ley

    Ziemlich gut begründete Rezi 😉
    o___O Also langsam werd ich das Buch wohl aus meiner WuLi streichen müssen! Das ist die……..keine-Ahnung-wie-vielte schlechte Rezi und auf jedenfall hab ich davon mehr gehört als von den guten =/ Das mit dem nicht-stimmig sein gefällt mir auch so gar nicht, weil ich dann so Probleme hab mitzukommen……..
    Jap, ich denke, ich werde es nicht mehr lesen wollen 😉 Ich hab schon sowieso so viele Wunschbücher, da muss ich mir ja nicht noch enttäuschende aufhalsten xD

    LG Ley

  • Charlie

    Hm, schade, dass es dir nicht gefallen hat. Ich hab schon so viel Gutds darüber gehört und sogar überlegt, es mir zu kaufen….Aber jetzt gebe ich mein Geld sowieso für was anderes aus 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.