♥ Rezension,  Contemporary,  Englisch

Kurzgeplapper: Let it Snow

Let it snow

John Green / Maureen Johnson  Lauren Myracle

Verlag: Speak (Oktober 2008)
Seiten: 368
Preis: ca 5,99€ (andere TB-Ausgabe)
Einzelband
Deutscher Titel: Tage wie diese
Wertung: ♥♥♥♥♥
KLAPPENTEXT                                                                                                                          

Sparkling white snowdrifts, beautiful presents wrapped in ribbons, and multicolored lights glittering in the night through the falling snow. A Christmas Eve snowstorm transforms one small town into a romantic haven, the kind you see only in movies. Well, kinda. After all, a cold and wet hike from a stranded train through the middle of nowhere would not normally end with a delicious kiss from a charming stranger. And no one would think that a trip to the Waffle House through four feet of snow would lead to love with an old friend. Or that the way back to true love begins with a painfully early morning shift at Starbucks. Thanks to three of today’s bestselling teen authors—John Green, Maureen Johnson, and Lauren Myracle—the magic of the holidays shines on these hilarious and charming interconnected tales of love, romance, and breathtaking kisses. QUELLE VON COVER UND KLAPPENTEXT

MEINE MEINUNG                                                                                                                    

Wenn ihr das perfekte Winterzeit-Buch sucht, dann habt ihr es mit Let it snow gefunden! Drei Autoren haben an diesem Buch mitgeschrieben, so dass es sich eigentlich um eine Sammlung von 3 Geschichten handelt, die aber alle miteinander in Verbindung stehen.

Es dreht sich alles um ein und denselben Ort, besonders aber um das Waffel-Haus und den Starbucks, den es dort gibt, dies sind die Haupt-Schauplätze. Jede Geschichte verfügt zudem über einen anderen Protagonisten, die alle einzigartig und echt sympathisch sind.

In der ersten Geschichte von Maureen Johnson geht es um Jubilee, die über Weihnachten gezwungenermaßen zu ihren Großeltern muss (der Grund dafür ist so blöd, dass er schon wieder komisch ist) und sich darüber überhaupt nicht freut, weil sie so nicht ihren Freund sehen kann. Ihr Zug bleibt im Schneesturm stecken und so macht sie sich auf zum Waffel-Haus und erlebt da so einiges, was echt witzig ist. Sie lernt dort auch einen Jungen kennen, mit dem sie mehr gemeinsam hat, als sie glaubt. Als Einstieg in das Buch ist Jubilees Geschichte wirklich klasse. Man hat viel zu lachen, vor allem über die Situationskomik und Jubilees Sarkasmus. Sie ist aber auch schön romantisch und herzerwärmend :).

Die zweite Geschichte ist von John Green und dreht sich um Tobin und zwei seiner Freunde den „Duke“, wie Angie wegen einer bestimmen Sache genannt wird und JP. Sie machen sich auf zum Waffel Haus, denn da wimmelt es nur so von Cheerleadern (die zusammen mit Jubilee aus Geschichte Nummer Eins dort „gestrandet“ sind). Auf dieser kleinen, aber abenteuerlichen Reise müssen sie sich eingestehen, dass auch Freundschaften eine andere Richtung einschlagen können und der Duke ja eigentlich auch nur ein Mädchen ist. Ich liebe John Greens Humor und seine Geschichte war mir die liebste von allen. Sie ist witzig, romantisch, spannend und habe ich witzig schon erwähnt? Ich hatte so viel Spaß!

Lauren Myracle erzählt in Geschichte drei von Addie, die man aus den anderen beiden Geschichten von Namen her schon kennt und deren Ex-Freund man ebenfalls schon kennengelernt hat. Addie ist unglücklich und vergisst vor lauter Kummer die Leute um sich herum. In ihrer Geschichte geht es darum, wie sie lernt, sich nicht immer selbst in den Mittelpunkt zu stellen und sich zu ändern. Hier lacht man vielleicht nicht ganz so viel wie in den anderen beiden Teilen, aber dennoch ist auch diese Geschichte mit viel Liebe erzählt  und hat auch den „Ooooh, wie süüüüß!“ Effekt, wie er auch in den anderen beiden vorkommt. 

Let it snow ist bei weitem kein tiefgehendes Buch und die Charaktere haben nicht lange Zeit sich zu entfalten, aber im Zusammenspiel ergeben sie dennoch eine wirklich tolle Erzählung, die sowohl romantisch als auch spannend und vor allem super witzig ist! Aus jeder der drei Geschichten kann man etwas mitnehmen und sei es nur ein Gefühl, dass man gerade etwas wirklich Schönes gelesen hat. Die Autoren haben sie ganz geschickt miteinander verwoben, sodass am Ende alle Charaktere der drei Geschichten aufeinandertreffen und für ein tolles Ende sorgen.

FAZIT                                                                                                                                          

Let it snow ist genau das richtige Buch für kalte Tage. Macht es euch mit einer Tasse Tee in eurem Sessel gemütlich und lasst euch von diesem Buch verzaubern und zum Lachen bringen. Man kann den Schnee fast riechen und die Glöckchen klingeln hören, wenn man ganz in das Buch vertieft ist… ein durch und durch schönes, romantisches und herzerwärmendes Buch! 🙂

ENGLISCH-PANCAKE                                                                                                              

Let it snow bekommt einen Fortgeschrittenen-Pancake! Um wirklich alle Wortspiele, Witze und bestimmte Situationen verstehen zu können, ist ein recht großes Vokabular gefragt. Ansonsten sind die Sätze überschaubar groß. 🙂
 

19 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.