♥ Rezension,  High Fantasy

Rezension „Ausersehen“

Ausersehen

♥ P.C. Cast

Verlag:
Mira
Taschenbuch (April 2011)
Seiten: 528
Preis: 9,95€ (TB)
Band 1 von 3 (Tales of Partholon)
Originaltitel: Divine by mistake
Wertung:
♥♥♥♥♥
Danke an den Mira-Verlag! 

Inhaltsangabe

Eben noch in
der Highschool und plötzlich in einer Welt, in der Shannon wie eine Göttin
behandelt wird.
In Partholon halten sie alle für die Hohepriesterin der mächtigen Göttin Epona.
Auch wenn Shannon Parker zunächst nicht begreift, wie sie in diese Welt geraten
ist, versucht sie, es mit Humor zu nehmen. Bestimmt ist das alles nur ein Traum
Aber nicht einmal im Traum würde sie sich vorschreiben lassen, wen sie heiraten
soll! Auch wenn dieser ClanFintan ihr noch so tief in die Augen schaut und sie
sich noch so stark zu ihm hingezogen fühlt Erst als Shannon von Visionen
heimgesucht wird, beginnt sie zu begreifen, dass sie dazu auserwählt worden
ist, Partholon zu retten. Sie muss die Menschen vor grausamen, vampirähnlichen
Dämonen beschützen und das kann sie nur mit ClanFintans Hilfe…

Was hat mir an dem Buch gefallen?

Nachdem ich
die ersten beiden Bände der House of Night Reihe gelesen hatte, war ich nicht
ganz sicher, was ich vom „Eigenwerk“ von P.C. Cast zu erwarten habe. Zumal die
Protagonistin bereits 35 Jahre alt ist, also eine erwachsene Frau, von der ich
dachte, dass ich mich nicht in sie hineinversetzen kann. Denkste! Das Buch war
eine tolle Überraschung 🙂

Shannon
Parker ist einfach unglaublich! Sie ist witzig, intelligent und selbstironisch.
Ich fand sie von Anfang an klasse! Das Buch ist so geschrieben, dass ich das
Gefühl hatte, Shannon sitzt mir gegenüber im Sessel und erzählt mir ihre
Geschichte. Ihre Anmerkungen, die sie in Klammern setzt, lockern die Geschichte
auf und haben mich des Öfteren zum Lachen gebracht!

Es dauert
auch nicht lange, bis der angekündigte „Weltentausch“ stattfindet und Shannon
nicht weiß, ob es nun Realität oder ein Traum ist. Wie sie bald feststellen
muss, ist es kein Traum und das findet sie (zunächst) gar nicht toll! 

Shannon hat
den Körper mit Rhiannon getauscht, der Hohepriesterin der Göttin Epona, die
wohl eine ziemliche Zicke zu sein scheint. So muss sich Shannon erst einmal mit
Anfeindungen und bösen Blicken auseinandersetzten. Einzig Alanna, ihre
Dienerin, weiß, was passiert ist. Sie rät Shannon dazu, nicht Preis zu geben,
wer sie wirklich ist. So schlüpft sie in die Rolle der Hohepriesterin. Ich muss
sagen, Shannon ist eine geborene Hohepriesterin und ein herzensguter Mensch.
Sie schafft es schnell, andere Menschen durch ihre Ehrlichkeit und ihren
Charakter für sich einzunehmen.

Doch nicht
nur, dass sie Hohepriesterin wird, sie muss an ihrem „ersten Tag“ auch noch
heiraten! An sich wäre das ja nicht so schlimm, aber ihr Zukünftiger ist
ein…Pferd! Na gut, kein ganzes, er ist ein Zentaur. Trotzdem ist es ein Schock
für Shannon.

„Mit
erschrocken aufgerissenen Augen entzog ich ihm meine Hand.
Ich hatte
ein verdammtes Pferd geheiratet.
Und es biss.
Okay, ich
stamme aus Oklahoma, und ich mag große Pferde, und ich bin ein John-Wayne-Fan,
also mag ich auch große Männer, aber das hier war mehr als nur ein bisschen
lächerlich.
Und verdammt
nochmal, er beißt! (S.68)“

Lasst euch
von Shannons Beschreibung von ClanFintan nicht abschrecken. Trotz dessen, dass
er ein halbes Pferd ist, ist er ein wahrer Gentleman und … er sieht sehr gut
aus. Doch auch ClanFintan denkt, dass Shannon noch Rhiannon ist und Rhiannon
mochte er überhaupt nicht. (Die beiden sehen, bis auf die Haarlänge, total
identisch aus!)  Mit der Zeit merkt er aber, dass sie sich verändert hat
und seine Einstellung Shannon gegenüber ändert sich. Obwohl, eigentlich muss
man eher sagen, dass er ihr auch vorher treu ergeben war, aber da war es nur
aus Pflichtgefühl und nachdem er Shannon besser kennenlernt, ist er auch mit
dem Herzen dabei. Auch Shannon merkt bald, das ClanFintan ein herzensguter
„Mensch“ ist… Ich glaube, mehr brauch ich euch da gar nicht zu sagen. Es kommt,
wie es kommen muss, die beiden verlieben sich ineinander. Es war sehr schön mit
anzusehen, wie die beiden einander näher kommen, weil sie sich manchmal wie
Teenager verhalten haben. Total süß 🙂 Beide haben aber auch eine tolle Art
miteinander umzugehen und sehr häufig haben die Dialoge mich zum Lachen
gebracht. (Manchmal sind diese Dialoge eindeutig zweideutig, wenn ihr versteht,
was ich meine 😉 ) Shannon hat auf jeden Fall jemanden gefunden, der denselben
tollen Humor hat wie sie selbst. Die beiden sind einfach super! 

Doch die
Beziehung der beiden ist nicht das einzige Thema in Ausersehen. Kaum das
Shannon zur Hohepriesterin wurde, muss sie feststellen, dass Partholon von
einer dunklen und bösen Macht, nämlich dämonenähnlichn Wesen bedroht wird, von
der ,außer ihr, zunächst keiner ahnt. Sie sieht sie nämlich nur in ihren
Träumen, in denen die Göttin Epona sie auf Reisen schickt. Nachdem Shannon
ihren engsten Vertrauten offenbart, was sich nicht weit von ihnen
zusammenbraut, schmieden sie Pläne, wie man diese dunkle Bedrohung am besten
vernichten kann, um das Land zu schützen.

Die Spannung,
die dabei aufgebaut wird, hat mich von Anfang an gefangen genommen. Die
Handlung bleibt durchweg spannend und ich habe mit Shannon, ClanFintan und Co.
mitgefiebert. Vor allem die letzten Kapitel flogen nur so dahin!  Es kommt
zu Kämpfen, zu Niederlagen und Siegen, dann wird wieder ein Tiefpunkt erreicht
usw… Spannend! Natürlich kommt auch der Punkt, an dem Shannon ClanFintan
mitteilt wer sie wirklich ist und… hach, das müsst ihr selbst lesen 🙂

Man merkt
auch, dass die Geschehnisse Shannon verändern. Sie bleibt sich weiterhin treu,
ist nett zu allen und behält auch ihren Humor, aber ich finde, dass sie mit der
Zeit reifer wird. Sie erzählt mit mehr Ernst und findet immer die richtigen
Worte, um die Menschen um sie herum aufzubauen und zu motivieren. Das liegt vor
allem daran, dass ihr Partholon und ihre Freunde sehr ans Herz wachsen und ihr
wichtiger werden als alles andere. Sie will nicht mehr in „ihre“ Welt zurück.
Denn sie hat das perfekte Leben gefunden. Aber, wird sie auch in Partholon bleiben
können?

Band Nummer
2 muss her! 🙂

Fazit

Witzig,
spannend und fantasievoll – so würde ich Ausersehen in drei Worten
beschreiben. Shannon ist eine tolle Protagonistin, die auf ihr perfektes
Pferd
ihren perfekten Mann trifft und sich in ihrer neuen Welt ziemlich
schnell einer wichigen Aufgabe stellen muss. Ich war von Anfang an von ihr und
später dann von der spannenden Handlung begeistert! Lasst die House of Night
Reihe links liegen und stürzt euch schnell auf dieses Erzeugnis der Familie
Cast 😉

Ganz klar: 5 Pancakes für Shannon
und ClanFintan!

Die Reihe auf Deutsch
Die Reihe auf Englisch

5 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.