♥ Rezension,  Zeitreise

Rezension zu „Everlasting“

Everlasting

♥ Holly-Jane
Rahlens

Verlag: 
Wunderlich (März 2012)
Seiten: 432
Preis:
14,95€ (TB)
Einzelband
Wertung: ♥♥♥♥
Inhaltsangabe
Man schreibt
das Jahr 2264. Gefühle sind unerwünscht, die Liebe ist ausgestorben. Die
Geburtenrate ist gefährlich gesunken. Der junge Historiker und
Sprachwissenschaftler Finn Nordstrom, Spezialist für die inzwischen tote
Sprache Deutsch, erhält den Auftrag, die 250 Jahre alten Tagebücher eines
jungen Mädchens aus dem Berlin des 21. Jahrhunderts zu übersetzen. Öde, findet
er. Und albern. Doch dann ist er zunehmend fasziniert von dem Mädchen, das
quasi vor seinen Augen erwachsen wird. Schließlich soll Finn in einem
Virtual-Reality-Spiel in der Zeit zurückreisen, um das Mädchen zu treffen. Ohne
es zu wissen, wird er damit zum Versuchskaninchen der Spieleentwickler. Warum
schicken sie ausgerechnet ihn, den Fachmann für tote Sprachen, in die Zeit kurz
vor Ausbruch der Großen Epidemie? Und was ist das für ein sonderbares Gefühl, das
ihn überkommt, wenn er der jungen Frau begegnet? Bald muss Finn sich
entscheiden – für die Liebe oder für die Zukunft …
♥♥♥
Ein relativ
schnulziger Titel, ein knallpinker Einband… Kann ja eigentlich nur ein typisch
kitschiges Mädchenbuch sein, oder? Eben nicht!
Viel zu
lange habe ich einen Bogen um dieses Buch gemacht! Ich habe mich einfach zu
sehr von den Äußerlichkeiten abschrecken lassen. Aber 5-6 Probeseiten in der
Buchhandlung und mir war klar: Dieses Buch musst du lesen!
Was
natürlich als erstes ins Auge springt ist, dass man es mit einem männlichen
Protagonisten zu tun hat. Finn Nordstrom. Er war mir von Anfang an sehr
sympathisch, weil er normal, nett, witzig und intelligent ist. Ich habe aber
auch von Anfang an Mitleid mit ihm empfunden, denn kurz vor Beginn der
Geschichte des Buches hat er seine gesamte Familie verloren. Seine Rückblicke
bezüglich seiner Familie sind sehr emotional und trotz dessen, dass man seine
Familienmitglieder nie „persönlich“ kennenlernt, baut man dennoch eine Beziehung
zu ihnen auf. Sie allen scheinen wirklich ganz besondere Menschen gewesen zu
sein.
Mehr zum
Inhalt, als man oben in der Inhaltsangabe erfährt, will ich eigentlich gar
nicht sagen. Man sollte das Buch lieber ganz ohne Vorwissen lesen und sich dann
überraschen lassen! So habe ich es auch gemacht und fand es wirklich toll!
Anfangs
hatte ich wirklich keine Ahnung, wie sich alles entwickeln wird und was das
„Geheimnis“ hinter den Zeitreisen ist. Dass mehr dahinter steckt als es auf den
ersten Blick erscheint, ist schnell klar, aber die Auflösung ist dann doch
etwas komplizierter 😉 Es war jedenfalls sehr interessant, Schritt für Schritt
alles aufzudecken. 
Everlasting würde ich
nicht unbedingt spannend, sondern eher mitreißend nennen. Trotz wenig „Action“
hat man das Gefühl, unbedingt weiterlesen zu müssen. Das liegt aber nicht nur
an Finn, sondern auch an Eliana, das Mädchen, dessen Tagebücher Finn liest.
Ihre Tagebucheinträge sind anfangs noch unausgereift, was Schreibstil, Aufbau
und Inhalt angeht. Doch Eliana entwickelt sich im Laufe der Geschichte, was man
anhand ihrer Tagebucheinträge erfährt. Finn entwickelt nach und nach Gefühle
für diese humorvolle, lebenslustige Person, die 250 Jahre vor ihm gelebt hat.
Als er sie dann trifft, ist er völlig überwältigt. Bei Eliana ist es anfänglich
kindliche Bewunderung, später dann entwickelt sie aber auch tiefere Gefühle für
Finn.
Ich fand es
wirklich toll, wie sich die Geschichte um Finn und Eliana entwickelt und es hat
sehr viel Spaß gemacht, die Zeitreisen, die Tagebucheinträge und Finns Gedanken
mitzuerleben und mitzufühlen. An einem Punkt der Geschichte war ich aber
dennoch etwas unzufrieden. Mh, wie sage ich das am besten ohne zu viel zu
verraten? Vielleicht so: Dass Finn stärkere Gefühle für Eliana entwickelt und
sie für ihn ist in Ordnung und bis zu einem gewissen Punkt auch toll
beschrieben und im richtigen „Tempo“. Gegen Ende war es mir dann aber doch
etwas zu schnell und die Auswirkungen, die Finns Liebe auf die Menschen in
seiner Welt hat, fand ich etwas zu dick aufgetragen. Dazu sei gesagt, den
Menschen in seiner Zeit ist das Gefühl Liebe fremd, und auch ein Ich gibt es im
Sprachgebrauch nicht mehr. Es geht nur um das Kollektiv, das
„Wir-Gefühl“. 
Schön zu
erleben ist, wie sich neben Eliana auch Finn im Buch entwickelt. Das Buch
bekomm noch einmal eine ganz neue Perspektive als Finn sich entschließt, das
Ich endlich wieder anzunehmen… 
Holly-Jane
Rahlens Schreibstil ist wirklich etwas ganz besonderes. Sie kann toll mit
Worten umgehen und schafft es sehr gut, die richtige Atmosphäre in jeder Szene
zu vermitteln. Sie achtet zudem sehr auf Details, sei es eine kleine
Armbewegung Finns, oder ein Ausdruck im Gesicht eines anderes, diese Details
tragen dazu bei, die Geschichte sehr lebhaft zu machen. In Everlasting hat sogar ein unscheinbarer Hubba
Bubba eine sehr wichtige und später auch emotionale Rolle. Ich hatte selten so
ein tolles „Lesegefühl“ wie bei Everlasting
Finns
Geschichte ist etwas ganz besonders! Ich verspreche euch, so eine wie diese,
habt ihr noch nicht gelesen. Und wenn doch, dann sagt mir bitte Bescheid, denn
ich will unbedingt mehr davon 🙂
Als ich die
letzten paar Seiten gelesen habe, war ich einerseits wirklich zufrieden mit dem
Ende, andererseits aber auch überhaupt nicht 😀 Klingt komisch, aber wenn ihr
das Buch lest, werdet ihr erfahren, warum. Bei diesem Ende wäre es sogar
denkbar, dass es mal eine Fortsetzung gibt… Aber wenn nicht, dann wäre das auch
nicht schlimm, dann muss man nur ein ganz kleines bisschen seine Fantasie
benutzen 😉
 Fazit
Everlasting überzeugt
mit einer tollen Geschichte, viel Gefühl und einem sonderbar schönen
Schreibstil. Für Fans von Zeitreisen und unkitschigen Liebesgeschichten ist Everlasting genau das richtige Buch!
4 Pancakes für Finn
und Eliana und den Hubba Bubba!

3 Comments

  • Wonder_

    Ich lieb das Buch auch total =) Deinen Kritikpunkten stimme ich aber zu, ich fands auch plötzlich etwas zu flott.. Ich bin was das angeht echt hin und hergerissen.. Einerseits haben sie ja schon lange Gefühle füreinander, aber andererseits muss sich das Vertrauen von Elianas Seite aus doch in Grenzen halten, wenn man bedenkt, wie lange sie auf ihn warten musste.

  • TKindchen

    Ich lese es gerade und habe die letzten Seiten vor mir. Hab gestern damit angefangen und konnte es einfach nicht mehr weglegen! Sowas hatte ich schon ewig nicht mehr! Ich bin ganz hin und weg! 😀 Jetzt zögere ich die letzten Kapitel etwas hinaus, weil ich nicht will, dass es zu Ende geht 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.